Überwachung der schmelzklebstoffausgabe

Reale und zuverlässige ergebnisse bei der klebstoffüberwachung

Fernüberwachungssysteme unterstützen die Optimierung der Leistungsfähigkeit von Heißleimanlagen, weil sie den Bedienern und Führungspersonal die Hilfsmittel bereitstellen, die zur Effizienzsteigerung notwendig sind.  Bediener können den Status der Heißleimgeräte und die Betriebsdaten an der Anlage selbst, auf einem Smartphone, Tablet oder Computer ablesen.   

Außer dem Klebstoffverbrauch können ausgewählte Überwachungstechniken auch Echtzeitdaten der Produktionsanlage verfolgen. Dadurch erhalten das Management und die Verantwortlichen für den Einkauf von Kartonagen und andere Dinge die Informationen, die sie für die Produktionssteuerung benötigen. 

Hersteller, die Fernüberwachung für ihr Verpackungsmanagement nutzen, können den Klebstoffverbrauch in manchen Fällen bis zu 70 % senken. Diese Einsparungen können dazu führen, dass sich die Erstinvestition in die Geräte innerhalb eines Jahres – und in manchen Fällen innerhalb von Wochen – amortisiert.

Bevor Sie sich für ein System zur Produktionsüberwachung entscheiden, fragen Sie Ihren OEM, ob er die Ergebnisse beweisen kann und stellen Sie ihm diese wichtigen Fragen:

  • Sind die Einsparungen durch das Überwachungssystem real und zuverlässig?
  • Welchen Nachweis kann der Anbieter über diese Einsparungen erbringen?
  • Baut das System auf Heftung, um Klebstoffeinsparungen zu erreichen?
  • Ist Heften für Ihre Anwendung geeignet.
  • Unterstützt das System den Klebstoff, der für Ihre Anwendung erforderlich ist?
  • Spart das System und die Technologie langfristig Geld?
  • Was leistet das System in Bezug auf Zuverlässigkeit über Klebstoffeinsparungen hinaus?
  • Ist es üblich, dass Ersatzteile für Komponenten bereitgehalten werden, die kaputt gehen oder ersetzt werden müssen?
  • Ist das Überwachungssystem ein standardmäßiges Element der Heißleimanlage oder eine Zusatzeinrichtung?

 

Fernüberwachung senkt Zeitverlust und steigert die Effizienz

Fernüberwachung hilft bei der Minimierung von Zeitverlusten, die sonst durch Engpässe und Störungen verursacht werden. Betreiber können sofort E-Mail- oder Textbenachrichtigungen erhalten, wenn das Schmelzklebstoff-Ausgabegerät nicht mehr funktioniert, einschließlich der Gründe für die Störung. 

Die Effizienz kann weiter gesteigert werden, wenn Wartungsteams, Vertriebshändler und Lieferanten Zugang zu Überwachungsdaten haben, ohne dass sie auf den Kontakt mit Bedienern an der Linie warten müssen. Durch die Verfügbarkeit eines solchen effizienzfördernden Hilfsmittels werden Ausfallzeiten verkürzt und der Durchsatz sowie die Rentabilität gesteigert.

Außerdem ermöglicht Fernüberwachung auch Leistungssteigerungen, indem der Klebstoffverbrauch so niedrig wie möglich gehalten und gleichzeitig sichergestellt wird, dass die Maschine qualitätsgerechte Verschlüsse erzeugt. Die durch Überwachungssysteme erfassten Daten sollten visuell so angezeigt werden, dass sie unabhängig von den technischen Fähigkeiten des Betrachters leicht zu überschauen und auf einen Blick zu verstehen sind. Folgendes sollte für Bediener leicht möglich sein:

  • Verfolgen aktiver Linien
  • Ablesen aktueller Temperaturen
  • Grafische Darstellung von Anlagenparametern für die Analyse historischer Leistungen
  • Link zu Anleitungen für die detaillierte Fehlersuche

Außerdem kann Zugang für das Managementteam bereitgestellt werden, um Klebstoffverbrauch, Temperatur und andere Informationen über jedes mit dem Internet verbundene Gerät verfolgen zu können. Mit diesen Informationen können die betreffenden Verantwortlichen sagen, ob der Klebstoffverbrauch im optimierten Bereich liegt, wann Bediener unnötige oder ineffiziente Änderungen vorgenommen haben, wann Probleme an den Geräten aufgetreten sind. So kann der Klebstoffverbrauch minimiert, die Qualität auf den höchsten Stand und die Wirtschaftlichkeit der gesamten Verpackungslinie gesteigert werden.


Mit einem Techniker sprechen

Remote monitoring reduces lost time

Remote monitoring helps to reduce lost time due to bottlenecks and malfunctions. Operators receive instant email or text message notifications when the hot melt dispensing equipment has stopped running, including the reason for the malfunction.

Efficiency can be further improved when maintenance teams, distributors, and suppliers have access to monitoring information without waiting for contact from operators on the line. When this kind of efficiency-promoting tool is available, downtime is reduced and throughput and profitability are increased.

Want to know more about reducing downtime? Read the article Reduce downtime caused by adhesive charring.

Remote monitoring minimizes adhesive usage

Remote monitoring also enables efficiency improvements to keep adhesive usage as low as possible while ensuring that the machine forms adequate seals. Data captured by monitoring systems should be visually displayed for easy review and understanding at a glance, regardless of the viewer’s capabilities with technology.

Operators should be easily able to:

  • Track active lines
  • View live temperatures
  • Graph system parameters to analyse historical performance
  • Link to detailed troubleshooting instructions

Access can also be provided to the management team to track adhesive consumption, temperature, and more from any internet-connected device. With this information, they can tell whether adhesive use is within its optimized band, when operators have made unnecessary or inefficient changes, when issues have occurred with the equipment to help minimize adhesive usage, maximize quality, and improve the overall packaging line efficiency.

Read more about monitoring your hot melt adhesive dispense.