Wie wählt man die richtige Energiequelle für das Markierungsgerät aus?

Bei der Auswahl der Energiequelle für eine Markiermaschine gibt es zwei Optionen: Verbrennungs- oder Elektromotor.

Vergleich zwischen benzinbetriebenen und elektrischen Markiermaschinen

Bei der Auswahl der Energiequelle für eine Markiermaschine gibt es zwei Optionen: Verbrennungs- oder Elektromotor. Aber was eignet sich am besten für Ihre Markierungsaufträge? Hier finden Sie einen Überblick über die Vor- und Nachteile beider Optionen. Die Entscheidung, welche Energiequelle perfekt zu Ihrer Markiermaschine passt, liegt bei Ihnen.

Abgase

Ein herkömmlicher Verbrennungsmotor stößt Abgase aus. Der Einsatz einer Markiermaschine mit Verbrennungsmotor ist aus Gründen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes nicht immer möglich. Insbesondere bei Anwendungen im Innenbereich können die Abgase ein Problem darstellen. Anders sieht das bei Markiergeräten aus, die mit Elektromotor angetrieben werden. Sie können in Umgebungen eingesetzt werden, in denen die Arbeit vorher manuell durchgeführt werden musste, z. B. wegen des Risikos der Kontamination von Waren.

Beste Wahl: elektrisch

Lärm

Ein anderes Problem bei Markiergeräten mit Verbrennungsmotor besteht darin, dass sie sehr laut sind, was beim Einsatz in Innenbereichen problematisch sein kann. Mit einem elektrisch betriebenen Markiergerät kann die Arbeit fast lautlos verrichtet werden, was für eine komfortablere Arbeitsumgebung sowohl für den Bediener als auch für in der Nähe befindliche Personen sorgt.

Beste Wahl: elektrisch

Genauigkeit

Ein Verbrennungsmotor kann unerwünschte Vibrationen mit einer negativen Auswirkung auf die Qualität der Streifen verursachen. Eine Markiermaschine mit Elektromotor erzeugt keine Erschütterungen. Und das bedeutet präzisere Streifen. Angefangen bei den feinsten Strichen bis hin zu den breitesten Streifen – mit einer elektrischen Markiermaschine können Sie sich auf ein makelloses Ergebnis verlassen.

Beste Wahl: Elektro- und Verbrennungsmotor

Vielseitigkeit

Eine elektrische Markiermaschine kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich bei Tag und Nacht eingesetzt werden. Markierung in einer Tiefgarage oder in einem Logistikzentrum und Auftragen von Streifen auf Straßen innerorts in den Nachtstunden? Sie können dies alles mit derselben Maschine erledigen, ohne Ihre direkte und indirekte Umgebung zu stören.

Beste Wahl: elektrisch

Preis

Bei der Anschaffung einer Markiermaschine ist natürlich der Preis ein wichtiger Faktor. Ein Gerät mit Verbrennungsmotor ist immer noch 25 % billiger als die elektrische Ausführung. 

Beste Wahl: Verbrennungsmotor

Reichweite

Wie bei Autos ist die Batteriereichweite einer elektrischen Markiermaschine nach wie vor begrenzt. Außerdem hat man nicht immer die Möglichkeit oder die Zeit zum Aufladen der Batterie. Für die größten und anspruchsvollsten Vorhaben, z. B. auf Autobahnen und Flughäfen, ist eine mit Verbrennungsmotor angetriebene Markiermaschine immer noch die beste Wahl.

Beste Wahl: Verbrennungsmotor

Leistung

Falls die Markiermaschine mehrere Auftragsgeräte hat oder wenn thermoplastische Kunststoffe oder Glasperlen aufgetragen werden sollen, wird viel Leistung gebraucht. In dieser Hinsicht bieten Markiermaschinen mit Verbrennungsmotor eine höhere Leistung als die elektrischen Ausführungen. Natürlich können Sie eine zusätzliche Batterie an die elektrische Markiermaschine anschließen, wenn es aber um hohe Leistung geht, bleibt ein Verbrennungsmotor die beste Wahl.

Beste Wahl: Verbrennungsmotor


 

„Mit dem LineLazer ES 1000 fanden wir die perfekte Lösung für das Aufbringen von Streifenmarkierungen in unseren Geschäften und Depots. Die Tatsache, dass die Maschine nicht von einem Verbrennungsmotor, sondern von einer Batterie angetrieben wird, bietet viele Vorteile. Es gibt keine Gesundheits- oder Sicherheitsrisiken, die Maschine ist einfach zu bedienen und verursacht keinen Lärm. Dazu kommt, dass sie nicht vibriert und dadurch das Ergebnis noch besser wird“.

James Murphy, Instandhaltungsleiter bei Tesco Reading

Wenden Sie sich an Graco