Welches Material oder welche Fahrbahnmarkierungsfarbe ist für die Verkehrsflächenmarkierung zu verwenden?

Farbe, Epoxidharz, Thermoplaste... Hier erfahren Sie alles über die verschiedenen Materialien für die Verkehrsflächenmarkierung.

Farbe, Epoxidharz, Thermoplaste... Hier erfahren Sie alles über die verschiedenen Materialien für die Verkehrsflächenmarkierung

Es gibt verschiedene Arten von Materialien, die für die Verkehrsflächenmarkierung verwendet werden können. Das Verarbeitungsverfahren ist für alle Materialien gleich, aber eventuell möchten Sie ein bestimmtes Material für eine spezielle Anwendung verwenden. Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Materialien für die Verkehrsflächenmarkierung und Erläuterungen zu den Dingen, die bei der Applikation zu beachten sind. 

Wasserbasierte 1-Komponenten-Fahrbahnmarkierungsfarbe

Wie der Name verrät, ist Wasser einer der Hauptinhaltsstoffe von wasserbasierten Farben, was sie zu den kostengünstigsten aller Markierungsfarben für Verkehrsflächen macht. Sie kann schneller als die meisten anderen Materialien appliziert werden und trocknet unter idealen Bedingungen sehr schnell. Ein wesentlicher Nachteil von wasserbasierten Farben ist ihre Temperaturempfindlichkeit. Es müssen Vorkehrungen getroffen werden, um gelagertes Material gegen Frost und extreme Hitze zu schützen. Während der Applikation ist die Farbe sehr empfindlich gegen hohe Luftfeuchtigkeit, was die Trocknungszeit drastisch verlängern kann. Außerdem ist es das am wenigsten dauerhafte Markierungsmaterial und wird somit nicht für Straßen mit hohem Verkehrsaufkommen empfohlen.

Lösemittelhaltige 1-Komponenten-Fahrbahnmarkierungsfarbe

Lösemittelhaltige Farben sind auf der Basis von Kohlenwasserstoff-Lösemitteln formuliert, die Feststoffkomponenten (Bindemittel, Pigmente und Additive) tragen. Bei Arbeiten unter kalten Witterungsbedingungen bevorzugen Sie eventuell lösemittelhaltige Farbe, da sie nicht einfriert. Wasserbasierte Farben neigen zur Zersetzung, wenn die Temperaturen in die Nähe des Gefrierpunktes kommen. Luftfeuchtigkeit ist in der Regel kein Problem für lösemittelhaltige Farben. Beachten Sie, dass die Reinigung spezielle Lösemittelverdünner erfordert, z. B. Leichtbenzin.

2-Komponenten-Fahrbahnmarkierungsfarbe

Mehrkomponentenfarben bestehen meist aus zwei Komponenten – Grundmaterial und Härter. Die Komponenten bleiben getrennt und werden erst während des Farbauftrags gemischt.  Diese Art Markierungsmaterial ist besonders dauerhaft und zeichnet sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Sie sind haltbarer als 1-Komponenten-Farben, was sie zum idealen Material für die Markierung im Außenbereich macht.

Epoxidharz-Fahrbahnmarkierungsfarbe

Epoxidharz ist ein dauerhaftes 2-Komponenten-Fahrbahnmarkierungsmaterial, das aus einer pigmentierten Harzbasis und einem Härter besteht. Vor der Applikation werden beide Komponenten im Verhältnis 2 Teile Harz zu 1 Teil Härter gemischt. Dieses Material wird gespritzt und oft mit reflektierenden Glasperlen kombiniert, um nachts eine Retroreflexion zu erzielen. Epoxidharz kann bei niedrigen Temperaturen aufgetragen werden und erzeugt eine mechanische Verbindung mit der Fahrbahnoberfläche. Auf das Mischungsverhältnis muss geachtet werden, denn es ist entscheidend für die Qualität des Materials.

Informationen über reflektierende Perlen für die Straßenmarkierung

Reflektierende Perlen werden während des Farbauftrags auf die Oberfläche der Farbe gestreut, um nachts Retroreflexion zu erzeugen. Ein separates Auftragsgerät verteilt reflektierende Glasperlen während der Applikation auf die feuchte Farbe. In der Regel werden diese Glasperlen unter Druck verteilt, um eine geeignete Einbettung in die Farbe zu erreichen, bevor sich durch ihre schnelle Trocknung eine Oberflächenhaut bildet.
  

Polyesterharz-Fahrbahnmarkierungsfarbe

Polyesterharzfarbe ist ein 3-Komponenten-Material. Zum Zeitpunkt der Applikation wird ein Katalysator hinzugegeben, um die Reaktion zu starten. Danach wird das Material auf die Straße gesprüht. Reflektierende Perlen werden mit einem separaten Auftragsgerät, das direkt hinter dem Farbauftragsgerät angeordnet ist, zugegeben. Polyesterharz ist langlebig und dauerhaft, zeigt keine starken Verfärbungen und ist relativ kostengünstig. Dieses Material funktioniert gut auf Beton. Wie beim Epoxidharz ist das Mischungsverhältnis entscheidend. 

Thermoplastischer Kunststoff für die Verkehrsflächenmarkierung

Thermoplastischer Kunststoff ist eine Mischung aus Feststoffen, die bei Erhitzung und richtigem Aufrühren zu einer homogenen Flüssigkeit werden. In der Lieferform sind einige reflektierende Perlen zwischengemischt. Wenn er bei richtiger Temperatur aufgetragen wird, schmilzt der thermoplastische Kunststoff in die Oberfläche des Belags ein und erzeugt eine thermische Verklebung. Aufgrund seiner Dicke und der Verwendung zwischengemischter und aufgestreuter Perlen sorgt thermoplastischer Kunststoff für eine gut sichtbare, dauerhafte Markierung von Verkehrsflächen. Thermoplastische Kunststoffe sind nicht für die Anwendung in Innenbereichen geeignet.

Fahrbahnmarkierungsband

Fahrbahnmarkierungsband besteht aus Pigmenten, Harzen und reflektierenden Materialien (Glasperlen oder reflektierende Elemente) und wird verarbeitungsfertig angeliefert. Bänder ähneln anderen Markierungen: Pigmente werden für die Erzeugung des Farbtons und geeignete Harze werden für die notwendige Verschleißfestigkeit verwendet. Dieses Material ist einsetzbar für Fahrstreifenmarkierungen, Beschriftungen, Symbole und Diagonalmarkierungen. Für eine bessere Haftung kann ein zusätzlicher Klebstoff (Grundbeschichtungsstoff) aufgetragen werden. Fahrbahnmarkierungsband ist ideal für temporäre Markierungen und wird besonders bei Anwendungen im Innenbereich, z. B. in Lagern, verwendet, wo eine Markierung mit Farbe nicht immer möglich ist oder sich das Layout von Zeit zu Zeit ändert.


Wenden Sie sich an Graco