Markierung gegen die Uhr auf dem Circuit Zolder

Die Rennstrecke Zolder bringt ihre Linienmarkierungen mit Graco doppelt so schnell auf.

Mit jährlich 400.000 Besuchern zieht die belgische Rennstrecke Heusden-Zolder die Motorsportfans an. So bleibt dem Instandhalter Mario Vranken nicht viel Zeit, um zwischen den Veranstaltungen neue Markierungen aufzubringen. Zum Glück kann er auf die Hilfe seines LineLazer IV 200HS mit LineDriver zurückgreifen.

Mario Vranken arbeitet nun schon einige Jahre auf dem Circuit Zolder. Er ist für die allgemeine Instandhaltung der Gebäude und des 80 Hektar großen Geländes verantwortlich. Auch die Instandhaltung der Markierungen auf der Rennstrecke gehört zu den Aufgaben von Mario.

Nicht viel Zeit

„Wir ziehen die Linien in Abhängigkeit von Zeit, Budget, Wetter und bevorstehenden Veranstaltungen nach“, erläutert Mario. „Man muss sich darüber im Klaren sein, dass die Strecke so oft wie möglich vermietet wird, so dass wenig Zeit bleibt, um daran zu arbeiten. Im Schnitt ziehen wir die Streifen zwei bis drei Mal pro Jahr nach“.

Schnelle Arbeit mit Graco

Gerade weil so wenig Zeit bleibt, ist Mario zufrieden mit seiner Graco Markiertechnik: „Früher hatten wir ein altes Gerät, das wir schieben mussten und das die Streifen nicht so genau nachziehen konnte. Mit dem LineLazer IV 200HS und dem LineDriver ist dies ganz anders. Der LineDriver schiebt das Markiergerät und beschleunigt die Arbeit beträchtlich. Außerdem sind die Streifen, die ich mit dem LineLazer aufbringe, viel genauer und ich kann auf dem LineDriver sitzen, was bei den Hügeln hier sehr praktisch ist“!

Einfach zu bedienen

Mario nutzt seine Markiermaschine sogar für die Auffrischung der weißen Außenwände entlang der Strecke: „Das Spritzgerät des LineLazer IV 200HS kann abgebaut werden. Wir verwenden einfach eine Verlängerung und spritzen auf diese Weise die Wände“. Multifunktional und einfach zu bedienen? „Tatsächlich“, bestätigt Mario. „Der LineLazer IV 200HS ist sehr einfach zu bedienen. Nach einer kurzen Schulung mit dem Graco Produktmanager Peter Thomassen waren wir in der Lage, sofort mit den Markierungen für die „24 Stunden von Zolder“ anzufangen“.

„Der LineLazer IV 200HS und der LineDriver beschleunigen die Arbeit beträchtlich“.

Mario Vranken, Instandhalter auf dem Circuit Zolder

Große Leistung

Abschließend erinnert sich Mario an die Tourenwagen-Weltmeisterschaft vor drei Jahren. „Was wir damals leisteten, ist kaum zu glauben“, sinniert er. „Wir haben jede einzelne Linie neu aufgebracht, von der Rennstrecke bis zum Fahrerlager. In nur einer Woche haben wir eine unglaubliche Anzahl von Kilometern zurückgelegt und eine gewaltige Menge Farbe verarbeitet. Ohne Graco hätten wir das nie geschafft“!

Nach der Auffrischung mit Graco Technik ist die Rennstrecke bereit für die „24 Stunden von Zolder“.

Erst eine kurze Schulung mit dem Graco Produktmanager Peter Thomassen und danach sofort an die Arbeit.


Wenden Sie sich an Graco