Graco Inc.

Unternehmen, das Brandschutzmaterial von Jotun verwendet, entschied sich für die XM-PFP-Technologie

Die niederländische Firma Van der Ende ist spezialisiert auf den Korrosionsschutz von Stahlkonstruktionen. Das Unternehmen wurde 1929 gegründet und befindet sich bereits seit drei Generationen in Familienbesitz. Es gibt nur noch sehr wenige Unternehmen, die in dieser Branche tätig sind. Van der Ende ist auf Industrie- und Infrastrukturprojekte spezialisiert. Das Spektrum reicht von riesigen Lagertanks über komplexe Anlagen für Verfahrenstechnik bis hin zu Hochwasserschutzkonstruktionen und Brücken für den Schienen- oder Straßenverkehr. Das niederländische Unternehmen erhielt von Jotun kürzlich die Zertifikation als Anwender der Brandschutzbeschichtung Jotachar. Für die Zertifizierung verwendete Van der Ende das XM PFP -Spritzgerät von Graco, um die Beschichtung aufzutragen.

Sämtliche Parameter werden überwacht

Am Standort von Van der Ende im niederländischen Barendrecht wurde der Abschlusstest durchgeführt, bei dem Jotun und Graco mithilfe des XM PFP Jotachar-Beschichtungen aufbrachten. Der Test verlief fehlerfrei und die bei der Vorführung erzielten Ergebnisse waren beeindruckend. Van der Ende überwachte sämtliche Applikationsparameter (Druck, Temperatur, A- und B-Seite, beheizte Schläuche), um sicherzustellen, dass das XM PFP-Gerät immer im gewünschten Mischungsverhältnis beschichtete, was es auch zuverlässig tat! Auch Mitarbeiter von British Petroleum waren bei der Vorführung anwesend und zeigten sich beeindruckt von den Ergebnissen, ebenso wie von der Fähigkeit des Gerätes, jeden einzelnen Applikationsschritt präzise zu messen.

Variables Mischverhältnis

Van der Ende hat noch weitere zu realisierende Projekte für passiven Brandschutz in Rotterdam. Das Unternehmen hat auch für diese Arbeiten das XM PFP von Graco ausgewählt, weil es zuverlässig ist, ein variables Mischungsverhältnis hat und die Daten protokollieren kann. Es hat sich bewährt, das gespritzte Material zu überwachen und diese Informationen an den Endkunden weiterzuleiten. „Dank des XM PFP-Geräts können wir bei Projekten Angebote zu unterschiedlichen Brandschutzbeschichtungen machen, ohne die Gerätespezifikationen ändern zu müssen. Oscar Van der Endes fachmännischer Rat lautet: „Sprühen Sie immer mit einem festgelegten Mischverhältnis, um menschliche Fehler bei der Anwendung zu vermeiden.”