Graco Inc.

Boote mit Emaillackierung schützen mithilfe von Graco Merkur ES-Spritzpaketen

Ein kleines Privatunternehmen mit Sitz in Engels (Region Saratow, Russland) ist auf den Bau von Booten ganz nach Kundenwunsch spezialisiert. Der heikelste Punkt beim Bau dieser Boote ist stets das Finishing. Das Unternehmen verwendet den Antifäulnis-Emaillack Tikkurila XC-5256, der bisher mit kostengünstigen Spritzpistolen mit Fließbecher aufgebracht wurde. Die Aufbringung des Emaillacks ist wichtig, da er den Teil des Bootes der sich unter der Wasserlinie befindet, schützt. Der Lackierungsprozess dauerte aber zu lange und war ineffizient. Der lokale Graco-Händler in Saratow, Profft, wurde beauftragt, eine Lösung zu finden, um Overspray zu verringern und die Leistung zu erhöhen.

20 % Materialeinsparung

Als Lösung bot Profft dem Bootsbauer die Airless-luftunterstützten Merkur™ ES-Spritzpakete von Graco an. Die Verwendung des Merkur ES 30:1-Spritzpakets ermöglichte eine Verringerung des Overspays. Die Lackierung kann damit nun in nur einer Schicht aufgetragen werden statt in zwei Schichten, wie dies bei den alten Spritzpistolen mit Fließbecher erforderlich war. Die Materialeinsparung beträgt dadurch rund 20 %.

Geringere Abhängigkeit vom Wetter

Auch die Leistung hat sich mit dem neuen Lackiersystem verbessert, was wiederum die Abhängigkeit vom Wetter verringert, da die Lackierung außerhalb der Lackierkabinen aufgetragen werden kann. Das Spritzbild der Spritzpistole G40 kann leicht eingestellt werden, damit kann Overspray reduziert werden. Die Beschichtung der Boote kann somit leichter ausgeführt werden und der Bootsbauer ist mit der verbesserten Leistung und Effizienz zufrieden.