Graco Inc.

SNCF Romilly - Extruder für den Auftrag von 2K-Dichtmittel

Im französischen Eisenbahn-Ausbesserungswerk werden Eisenbahnwaggons repariert und müssen manchmal aufgrund ihres Zustands sogar vollständig neu aufgebaut werden. Zu den wichtigsten Reparaturaufgaben zählt dabei die Vorbereitung des Waggons vor der abschließenden Lackierung. Die Vorbereitungen beim Abdichten fand bislang unter Anwendung eines 2K-Dichtmittels statt, das in 3 kg Behältern für Basismaterial und Katalysator aufbewahrt wurde. Die Komponenten wurden von Hand gemischt. Bei den großen Flächen von 20 Meter langen Bahnwaggons war dies keine leichte Aufgabe, besonders dann nicht, wenn beidseitig gearbeitet werden musste. Die Folge hiervon waren ein hohes Maß an Materialverlust und lange Auftragszeiten.

Die Firma CLID war als Graco Fachhändeler beteiligt.

Die technischen Angaben zu den Komponenten:
• Viskosität Komponente A: 200 000 cps (enduit couteau blanc)
• Viskosität Komponente B: 200.000 cps
• Mischverhältnis: 1:1 
• Materialhersteller: Becker

Um die Vorbereitungszeit zu verkürzen und um Kosten durch die Verwendung größerer Behälter für die Komponenten einzusparen, wurde ein 1:1 Extruder vorgeschlagen.

Funktionsweise der Anlage:
Die Komponenten A und B werden vom Extruder direkt zum 2K-Automatikventil von Graco gefördert. Die 2 Komponenten werden in einem Kunststoffmischer am Ausgang des 2K Ventils angemischt. 

Durch Betätigen eines Fußschalters wird der Auftragsbehälter befüllt, und das Dichtmittel kann direkt auf den Eisenbahnwaggon aufgetragen werden.

Am Ende des Arbeitstags entnimmt der Bediener einfach den gebrauchten Mischer und entsorgt ihn.Zu Beginn des nächsten Tages nimmt er einfach einen neuen sauberen Mischer. Das ist alles.


 


Abschlussbemerkung

Seit mehreren Monaten ist die Anlage nun in Betrieb und funktioniert perfekt ohne Probleme.Der Kunde ist sehr zufrieden mit den gesunkenen Betriebskosten für die Dichtmittel, da weniger angemischtes Material entsorgt wird.Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass der Abfall und die Anzahl der verbrauchten Dosen um den Faktor 5 verringert wurden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei: Herrn. B. Heyman von der Firma CLID,
Tel.: 33 320581240, Fax: 33 3 20581241