Feuchtstrahlverfahren: eine sichere Lösung zum Entfernen von Bleifarbe

Das Feuchtstrahlverfahren ist eine der besten Lösungen zum sicheren Entfernen von bleibasierter Farbe

Bei der Entfernung von Beschichtungen auf Holz-, Stein- und Metalloberflächen ist Farbe auf Bleibasis eines der herausforderndsten Materialien bezüglich dessen Entfernung.

Genau wie die Entfernung eine Herausforderungen darstellt, können bleibasierte Farben durch Einatmen oder Verschlucken gesundheitliche Probleme verursachen.

Risiken der Entfernung bleibasierter Farbe

Arbeiter, die Strahlarbeiten an großen mit Bleifarbe gestrichenen Oberflächen durchführen, sind erheblichen Mengen an Blei ausgesetzt. Blei ist ein Gift, das sich im Laufe der Zeit im menschlichen Körper ansammelt, bis Symptome auftreten. Eine anhaltend hohe Exposition kann verschiedene Gesundheitsprobleme verursachen, z.B. Nierenschäden, Lähmungen, Blei-Lähmungen sowie Nerven- und Hirnschäden. Das höchste Risiko besteht beim Einatmen von bleihaltigem Staub in der Luft und durch Aufnahme über kontaminierte Hände oder Lebensmittel.
 

Die Gefahren des Trockenstrahlens

Trockenstrahlen ist eine häufig verwendete Technik zum Entfernen von bleibasierter Farbe. Leider führt dies häufig zu Expositionsrisiken für die Arbeitnehmer und Personen in der Umgebung. Viele Menschen betrachten das Zersetzen, Splittern oder Abblättern von Bleifarbe als eine starke Expositionsgefahr, jedoch stellt das Trockenstrahlen das größte Risiko dar. Beim Schleifmittelstrahlen entstehen kleine Bleipartikel, die eine Gefahr für das Nervensystem darstellen. Das Einatmen von bleiverseuchtem Abriebstaub kann zu Lungenerkrankungen und Bleivergiftungen führen.

Auch bei ordnungsgemäßer Durchführung bleibt Trockenstrahlen problematisch. Das Verfahren erzeugt große Mengen an mit Blei verunreinigtem Abfallsand, dessen Lagerung und Einschluss sehr teuer ist.

Feuchtstrahlverfahren: die sichere Lösung zum Entfernen von Bleifarbe

Immer mehr Auftragnehmer haben sich für die Entfernung von bleibasierter Farbe und anderen Beschichtungen für das Nass- und Feuchtstrahlverfahren entschieden. Das Feuchtstrahlverfahren ist eine innovative Technik, bei der Wasser und Schleifmittel in einem Druckbehälter vermischt werden. Die Emulsion wird dann in einen Luftstrom injiziert, was zu einem effizienten und kontrollierten System zum Entfernen von Materialien von Oberflächen führt.

Das Feuchtstrahlverfahren hat gegenüber dem Trocken- und Nassstrahlen einige wichtige Vorteile:

·       Reduzierte Menge an Rückprallpartikeln
Feuchtstrahlverfahren minimiert den Rückprall von Schleifpartikeln. Dies ist besonders wichtig, wenn bleibasierte Farbe entfernt wird, was zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen kann. Das Entfernen von gefährlichen bleibasierten Lacken unterliegt verschiedenen Vorschriften der Arbeitsschutzbehörde (OSHA).

·       Reduzierte Staubentwicklung
Beim Feuchtstrahlverfahren werden die einzelnen Schleifmittelkörner in Wasser eingekapselt, wodurch die Partikel beschwert werden und beim Aufprall mehr Masse aufgebracht wird. Das Feuchtstrahlverfahren reduziert die Staubentwicklung im Vergleich zum Trockenstrahlen um bis zu 92%. Die Vorteile: Es ist weniger Einschluss erforderlich und die Reinigungszeit für die Medien wird verkürzt.

·       Minimaler Wasserverbrauch
Das Feuchtstrahlverfahren erfordert weitaus weniger Wasser als herkömmliche Nassstrahlsysteme. Es ermöglicht eine Senkung des Wasserverbrauchs, wodurch Einschluss und das Aufräumen von Abfällen einfacher und weniger unordentlich wird.
 

Sicherheitsvorkehrungen sind dennoch erforderlich

Obwohl das Feuchtstrahlverfahren die Staubentwicklung erheblich reduziert, sind dennoch vorbeugende Maßnahmen erforderlich, um den Projektanforderungen und Umweltvorschriften zu entsprechen:

·       Stabilisierungsadditiv für Blei
Durch Hinzufügen eines Bleistabilisierungsadditivs zu den Schleifmitteln vor dem Strahlen werden die Risiken für Arbeiter und Umwelt weiter verringert:

·       Additive wie Blastox® verkapseln Bleiteilchen, transformieren sie in ein relativ unlösliches Bleisilikat und minimieren so das Einsickern von Bleiteilchen in den Boden.

·       Produkte wie PreTox Paint Stripper verändern die chemischen Eigenschaften und erhöhen die Strahlleistung beim Entfernen von bleibasierter Farbe.

·       Einschluss
Für das Feuchtstrahlverfahren von bleibasierter Farbe ist weiterhin Einschluss erforderlich. Geotextilien oder stationäre Strukturen verhindern, dass Emissionen und Ablagerungen aus dem Arbeitsbereich in den Boden gelangen. Beim Feuchtstrahlverfahren ist ein Teileinschluss normalerweise ausreichend, das durch Eingrenzen des Bereichs mit Planen, abgestützt durch eine starre oder flexible Struktur oder einen Sperrholz-Schutzwall realisiert werden kann. 

·       Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
Es gibt OSHA-Standards für persönliche Schutzausrüstung (PSA) zum Trockenstrahlen. Solche Standards existieren nicht für Nass- oder Feuchtstrahlverfahren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass zum Feuchtstrahlverfahren keine PSA nötig ist. Wir empfehlen, dass Sie den Arbeitern die gleiche PSA zur Verfügung stellen, die auch für das Trockenstrahlen verwendet wird:

·       Atemgerät

·       Gehörschutz

·       Gesichtsschutz

·       Schutzanzüge

·       Handschuhe

·       Arbeitsschutzschuhe

 

EcoQuip

Egal, ob Sie eine Oberfläche reinigen und vorbereiten oder Graffiti oder Farbe entfernen möchten, es ist an der Zeit, eine Alternative zu Ihrem Trockenstrahlgerät oder Hochdruckreiniger in Betracht zu ziehen. Gracos EcoQuip ist ein kostengünstiges Feuchtstrahlsystem, mit dem der Auftrag schnell und effektiv erledigt werden kann. Es ist nicht nur leicht in der Bedienung, sondern auch mobil genug um es von einem Arbeitsplatz zum anderen zu bringen. Darüber hinaus reduziert der EcoQuip von Graco die Staubentwicklung im Vergleich zum herkömmlichen Trockenstrahlen um bis zu 92% und verbraucht nur sehr wenig Wasser.

Quelle: Randrmagonline

Einen Fachmann für Strahlsysteme kontaktieren.

Bitte einen Wert eingeben
Bitte auswählen
Bitte einen Wert eingeben
Bitte einen Wert eingeben
Bitte auswählen
Bitte einen Wert eingeben
Bitte einen Wert eingeben
Graco