Spraylack-Dosiergerät: Funktionsweise

Erfahren Sie mehr über die Funktionsweise eines elektronischen Dosiersystems zur Vereinfachung des Farbwechsels.

Erfahren Sie mehr über elektronische Dosiersysteme oder Dosiergeräte und ihre Funktionsweise. Sie sind ein wichtiges Element bei der Lackierautomatisierung. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Hardware von elektronischen Dosiergeräten, ihre Funktionsweise und darauf, wie sie Farbwechsel einfach und effizient machen. 

Aufgrund ihrer vielen Vorteile erfreuen sich elektronische Dosiergeräte in vielen Veredelungsbetrieben zunehmender Beliebtheit  Die Kenntnis ihrer Funktionsweise hilft beim Verständnis, wie diese den problemlosen und effizienten Ablauf Ihrer Fertigungsprozesse aufrechterhalten können.

Hardware elektronischer Dosiergeräte und ihre Funktionsweise

Eine typische elektronische Dosieranlage beinhaltet zwei wichtige Hardware-Komponenten:

  • Das Steuergerät bietet eine bedienfreundliche Oberfläche, mit der die Anlage in die Betriebsarten Bereitschaft, Mischen, Spülen oder Farbauswahl versetzt werden können. Es wird auch für das Auslesen und die Löschung von Alarmen, das Ausdrucken von Berichten oder die Überwachung der Produktion verwendet.
  • Das so genannte Fluid-Panel beinhaltet die Flüssigkeitsdurchflussmesser und Dosierventile für die Grund- und Katalysatorkomponenten, die in Mehrkomponentenlacken verwendet werden. Sie arbeiten zusammen, um den Durchfluss der einzelnen Materialien zum Systemintegrator zu steuern. Nachdem die Materialien im geeigneten Verhältnis in den Integrator eingespritzt wurden, wird das integrierte Material durch einen statischen Mischer bewegt. Die Lösemittel- und Luftspülventile für die Entfernung des gemischten Materials aus dem System sowie die Farbwahlventile befinden sich ebenfalls in dieser Hardware-Einheit.

 

ProMix 2KS 

(1) EasyKey     (2) Farbwechselsystem     (3) Fluid-Panel     (4) Steuergerät

Der Mischvorgang

Nach Programmierung des Dosiersystems mit den Farb- und Mischungsverhältnisdaten des Anwenders gibt der Bediener einfach die Rezeptnummer in das Steuergerät ein. Dadurch wird der Mischvorgang gestartet. Fordert das Rezept ein Mischungsverhältnis von 4:1, gibt das System vier Teile des Grundmaterials und einen Teil des Katalysatormaterials aus. Das System erreicht dies durch die Zählung von Impulsen vom Durchflussmesser und das entsprechende Öffnen bzw. Schließen der Ausgabeventile. Jeder Impuls vom Durchflussmesser entspricht einer bestimmten Materialmenge, die durch das System gefördert wird.

Nach jedem Zyklus überprüft das System die Genauigkeit des Mischungsverhältnisses. Wenn die Genauigkeit bestätigt wurde, mischt das System eine weitere 50-Kubikzentimeter-Charge. Dieser kontinuierliche Vorgang läuft ohne Spitzen oder Einbrüche der Materialausgaberate ab.

Farbwechsel

Wenn der Bediener einen Farbwechsel anfordert, spült das Lösemittel den vorherigen Harzlack aus dem Abschnitt zwischen Farbwechselventil und den Dosierventilen heraus. Nachdem die alte Harzfarbe aus dem System herausgespült wurde, wird der neue Harzlack zugeführt.

Bevor der neue Lack gespritzt werden kann, muss auch die Leitung für das Materialgemisch gründlich gespült werden. Um den größten Teil des alten Gemischs aus der Flüssigkeitsleitung zu drücken, verwendet das System zunächst Luft. Danach nutzt es abwechselnd kurze Luft- und Lösemittelimpulse, um einen turbulenten Strom für die verbesserte Reinigung der Gemischleitung bei gleichzeitiger Einsparung von Lösemittel zu erzeugen. Nach der gründlichen Reinigung der Leitung wird der Schlauch mit Lösemittel gefüllt. Nachdem der Spülvorgang beendet ist, kann die neue Farbe in das Auftragsgerät geladen werden.

Der Spülvorgang kann automatisiert werden. Sie brauchen dann nur noch die Farbe an der Bedienstation auswählen, die Lackierpistole in einen Spülkasten legen und die Enter-Taste drücken. Danach führt das System einen vorprogrammierten Spülvorgang durch.


Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen zur Oberflächenbeschichtung? Möchten Sie ein Demo ansehen oder benötigen Sie weitere Informationen?

Wenden Sie sich an uns

Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Ihre Privatsphäre ist Graco sehr wichtig. Wir werden Ihre Daten nicht an andere Unternehmen verkaufen. Um Ihren Bedürfnissen am besten nachzukommen, können Ihre Daten jedoch an die Vertriebspartner von Graco weitergegeben werden. Einzelhalten dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.