Graco Inc.

Auftragen von Beschichtungen mit hohem Feststoffanteil und kurzer Topfzeit

Ein beruhigendes Gefühl, das unbezahlbar ist.

Civardi, ein italienisches Unternehmen, das auf das Sandstrahlen und Beschichten von Metallkonstruktionen spezialisiert ist, suchte nach einer Lösung für das Auftragen von Beschichtungen mit einem hohen Feststoffanteil (Dicke 400 Mikron) und kurzer Topfzeit. Die Beschichtung war für neue Rohre vorgesehen, die in der Petrochemie zum Transport von Rohöl verwendet werden sollen. Civardi wollte eine vielseitige, zuverlässige Anlage, mit der Spritzdaten zur Qualitätskontrolle aufgezeichnet werden und Mischverhältnisse elektronisch für künftige Anwendungen geändert werden konnten. Das Material musste mit einem automatischen Turbinenspritzgerät aufgetragen werden. Die Geräte, die Civardi derzeit dafür verwendet, waren jedoch für diese Art der Bearbeitung nicht geeignet und sie benötigten ein neues Gerät, mit dem das zähe Material gleichmäßig und kontrolliert aufgetragen werden konnte. 

Schnellere Materialwechsel

Der örtliche Graco-Händler, Mac.Ver, installierte das XM Mehrkomponenten-Spritzgerät von Graco mit eigensicherem Heizgerät und Edelstahlbehältern und lieferte die notwendige Ausrüstung zum Betrieb der automatischen Turbine (elektronisch gesteuert, Drehzahlbereich 5000 – 2000). Die Wahl fiel auf das XM-Gerät wegen seiner leichten und vielseitigen Konfigurationsmöglichkeiten, dank derer es für verschiedene Zweikomponenten-Beschichtungen verwendet werden kann. Einer der Hauptvorteile dieser Lösung ist der schnelle Härterwechsel. Dies führt bei Materialwechseln, die oft mehrmals täglich durchgeführt werden müssen, insgesamt zu einer Verkürzung der Arbeitsabläufe.

Gleichmäßiges Mischverhältnis & Schichtdicke

Civardi war sehr zufrieden: „Mit dem Graco XM Mehrkomponenten-Spritzgerät lässt sich das Mischverhältnis optimal steuern und es bleibt während der gesamten Produktion gleichmäßig und akkurat. Auch die Schichtdicke ist konsistent.“ Mit dem XM Mehrkomponenten-Spritzgerät von Graco konnte Civardi seine Produktivität bei gleichzeitig hervorragender Qualitätskontrolle steigern. Dank der neuen Geräte sparte Civardi zudem erheblich bei den Lohnkosten, die durch das manuelle Anmischen und Fehlern dabei, angefallen wären. „Das XM Gerät mischt das Material automatisch mit Mischverhältnis-Kontrolle: es ist einfach, schnell und zuverlässig. Heute tragen wir Material mit der Gewissheit auf, dass die vom Hersteller vorgegebenen Spritzparameter auch eingehalten werden; ein beruhigendes Gefühl, das unbezahlbar ist.“