Graco Inc.

Von pneumatisch zu elektrisch, um Energie zu sparen und die Qualität zu steigern

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) entwickelt, fertigt und verkauft Pkw, leichte Nutzfahrzeuge, Komponenten und Produktionssysteme weltweit. Zu der Unternehmensgruppe gehören folgende Automarken: Abarth, Alfa Romeo, Chrysler, Dodge, Fiat, Fiat Professional, Jeep, Lancia, Ram und Maserati. Sie sind in 40 Ländern vertreten. Als siebtgrößter Autohersteller der Welt leben mit FCA die Traditionen zweier historischer Autohersteller weiter fort: Fiat, gegründet 1899, und Chrysler, gegründet 1925. FCA strebt stets nach Innovation und umweltfreundlichen Lösungen.

Energie sparen und die Qualität verbessern

Im FCA-Werk Mirafiori (Italien) wurde die Fertigungslinie des Modells Maserati Levante mit Pumpen des Typs Graco Monark 23:1 zum Aufbringen eines Dichtmittels mit mittlerer Viskosität mit einem einzelnen Applikator ausgestattet, damit es manuell auf bestimmte Karosserieteile appliziert werden kann. Jede Monark-Pumpe wurde mit einem externen Luft- und Materialfilter, einem Überdruckschutz und einem Druckluftmaterialdruckregler ausgestattet, um zu gewährleisten, dass je nach den spezifischen Anforderungen der abzudichtenden Karosserieteile genau die richtige Menge des Dichtmittels abgegeben wird.

FCA suchte nach einer innovativen Lösung zur Erneuerung der Montage der Druckluftkolbenpumpen durch ein innovatives Produkt. Zu den Anforderungen gehörten u. a. Energie einzusparen, den Geräuschpegel im Arbeitsbereich niedrig zu halten und die Applikationsqualität zu steigern. Der lokale Vertriebspartner Deri schlug vor, die Applikation mit der e-Xtreme zu optimieren, einer elektrischen Airless-Pumpe, die kürzlich von Graco auf den Markt gebracht wurde. Der Test fand über einen Zeitraum von vier Monaten statt, wobei eine e-Xtreme eingesetzt wurde, die an drei manuelle Applikatoren angeschlossen war, und rund um die Uhr lief.

FCA hat danach beschlossen, die e-Xtreme als Standardlösung für diese Anwendung einzusetzen. In allen FCA-Fertigungsanlagen werden alle Monark-Pumpen werden durch e-Xtreme-Pumpen ersetzt.

Weniger Pumpen, höhere Effizienz

Ausgehend von den technischen Anforderungen wurde die richtige Konfiguration ausgewählt. Nicht alle Pumpen benötigen Luft da sie eine geringe elektrische Energie (220 Volt, 16 Ampere) erhalten. Der Überdruckschutz wurde nicht eingebaut, da die e-Xtreme dank einer innovativen, eigenen Schwingungsreduktion am Motor an der Pistole nicht wahrnehmbar schwingt. Es wurde ein neuer Materialdruckregler (nicht luftbetrieben) ausgewählt, damit die Bediener ihre Feinabstimmungen durchführen können.

Am wichtigsten ist aber, dass die e-Xtreme an bis zu drei Pistolen angeschlossen gleichzeitig werden kann, da die richtige Mindestdurchflussmenge und Druck benötigt werden. Dadurch müssen weniger Pumpen installiert werden. Darüber hinaus zeigt die Pumpe nur geringe Unterschiede bei statischem und dynamischem Druck, sodass Abweichungen in der abgegebenen Dichtmittelmenge beim Öffnen oder Schließen der Pistole praktisch nicht vorhanden sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass für diese Anwendung keine Druckluft mehr benötigt wird.

Merkmale

Die e-Xtreme bietet einige innovative Lösungen, die von den Ingenieuren von FCA sorgfältig geprüft wurden:

  • Keine Schwingungen
  • Lärmminderung und damit bessere Arbeitsbedingungen
  • Vollständig elektrische Lösung, die Energieeinsparungen ermöglicht
  • Atex-Zulassung (Zulassungen nach ATEX, IECEx und Klasse 1, Div. 1)
  • Einfach zu bedienen und einzustellen
  • Integrierter Flüssigkeitsfilter an der Unterpumpe spart Platz
  • Geringer Unterschied zwischen statischem und dynamischem Druck
  • Keine Eisbildung
  • Verlängerte Garantie auf elektrische Bauteile
  • Kompaktes und innovatives Design
  • Ausgestattet mit einer besonders langlebigen Unterpumpe