Ratschläge zur Fehlerbehebung bei ToughTek F340e

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  • Packungsmutter festziehen.
  • Ersetzen Sie die Kolbenpackungen und gegebenenfalls den Kolben.
  • Klemmen am Gummibogen festziehen.
  • Den Materialschlauch am Applikator reinigen.
  • Ölertasse gerade so festziehen, um Leckagen zu stoppen.
  • Die Halspackungen austauschen.
  • Düse/Pistole reinigen oder auswechseln.
  • Klemmen am Behälterbogen festziehen.
  • Länge kürzen oder Durchmesser erhöhen.
  • Den Netzschalter auf ON (AN) stellen.
  • Schutzschalter an der Stromquelle kontrollieren. 
  • Motorschalter zurücksetzen.
  • Schlauch oder Applikator reinigen.
  • Stange reinigen. Pumpe immer am unteren Umschaltpunkt anhalten und Ölertasse mit TSL gefüllt halten. 
  • Die Einlasskugel muss frei beweglich sein.
  • Behälter auffüllen und Pumpe erneut ansaugen lassen.
  • Kolbenventil reinigen. 
  • Rückschlagkugel des Kolbens warten.
  • Packungen auswechseln.
  • Einlassventil reinigen oder warten.
  • Luftnadelventil am Applikator einstellen (siehe Applikator-Handbuch).
  • Spritz-Applikator warten (siehe Applikator-Handbuch).
  • Versuchen, den Schlauch mit einem Wasserschlauch und/oder Polyurethan-Rohr zu spülen.
  • Ausgangsrückschlagventil richtig herum montieren.
  • Material verdünnen und gründlich mischen, um die Viskosität zu vermindern.
  • Ein Entlüftungsmaterial (Schleim) für das Pumpensystem verwenden. Das System benetzen.
  • Schlauch mit größerem Durchmesser verwenden.
  • Stromversorgung des Spritzgeräts überprüfen:
    • Den Netzschalter des Motors auf OFF (AUS) stellen und Netzstecker des Spritzgeräts ziehen. 
    • Eine korrekt funktionierende Stromversorgung ausfindig machen, um Schäden an der Elektronik zu vermeiden.
  • Das Entlastungsventil zum Druckablassen öffnen. 
  • Verstopfung entfernen und abwechselnd aus- und einschalten. 
  • Falls das Problem fortbesteht, den Händler vor Ort informieren.
  • Ausgangsrückschlagventil richtig herum montieren.
  • Spritzgerät abkühlen lassen. 
  • Wenn das Spritzgerät dann nach Abkühlen läuft, muss die Ursache des Heißlaufens behoben werden. 
    • Das Spritzgerät an einem kühleren Ort mit guter Belüftung aufstellen. 
    • Darauf achten, dass der Motorlufteinlass nicht blockiert ist. 
  • Falls das Spritzgerät dann immer noch nicht läuft, den Händler vor Ort informieren.
  • Stromversorgung des Spritzgeräts überprüfen:
    • Den Netzschalter des Motors auf OFF (AUS) stellen und Netzstecker des Spritzgeräts ziehen.
    • Weitere Geräte, die mit demselben Stromkreis verbunden sind, entfernen.
    • Eine korrekt funktionierende Stromversorgung ausfindig machen, um Schäden an der Elektronik zu vermeiden
  • Darauf achten, dass der Motorlufteinlass nicht blockiert ist.
  • Sicherstellen, dass der Lüfter nicht ausgefallen ist.
  • Darauf achten, dass die Steuerkarte richtig an der Rückplatte angeschlossen ist und dass an den elektrischen Komponenten Wärmeleitpaste aufgetragen wurde.
  • Tauschen Sie die Steuerkarte aus.
  • Elektromotor austauschen.
  • Den Netzschalter des Motors auf OFF (AUS) stellen und Netzstecker des Spritzgeräts ziehen.
  • Motorabdeckblech entfernen.
  • Motorsteuerung trennen und Stecker auf Schäden überprüfen.
  • Motorsteuerung wieder anschließen. 
  • Den Motornetzschalter einschalten (ON). Falls weiterhin das Blinksignal angezeigt wird, muss der Motor ausgetauscht werden.
  • Strom abschalten (OFF).
  • Motorabdeckblech entfernen.
  • Motorsteuerung trennen und Stecker auf Schäden überprüfen.
  • Prüfen, ob sich Wasser im Sensor befindet. Falls der Sensor nass ist, 24 Stunden trocknen lassen.
  • Sensor, Motorsteuerungsanschlüsse und Abdeckung wieder anbringen.
  • Strom einschalten (ON). Falls das Problem fortbesteht, ist der Motor auszutauschen.

  • Den Netzschalter des Motors auf OFF (AUS) stellen und Netzstecker des Spritzgeräts ziehen.
  • Eine korrekt funktionierende Stromversorgung ausfindig machen, um Schäden an der Elektronik zu vermeiden.
  • Graco