Installation und Inbetriebnahme


Reactor

System einrichten

EINRICHTUNGSANLEITUNG: http://setup.gracopulse.com


VIDEOS ÜBER DAS EINRICHTEN:


Dokumentation zur Unterstützung des EINRICHTENS:

Einrichtung E-Mail-Postausgang

Bedienung des Systems

Bedienung der Software

 BEDIENUNGSANLEITUNG: http://operation.gracopulse.com

 

PC-Dienstprogramm

Kunden, die die Pulse-print-on-dispense Funktionalität nutzen oder die Hub-IP-Adresse finden möchten, können das Pulse PC-Dienstprogramm über den untenstehenden Link herunterladen.

PC-DIENSTPROGRAMM HERUNTERLADEN:  http://pcutility.gracopulse.com


Dokumentation zur Betriebsunterstützung

Probleme beim Anmelden in der Pulse-Software beheben

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Mit dem Pulse PC Dienstprogramm kann ein Benutzer für jede einem Arbeitsauftrag zugeordnete Abgabe einen Beleg ausdrucken. Pulse setzt voraus, dass dieses Dienstprogramm auf einem Windows-Rechner installiert ist, der über Zugriff und Treiber für den Zieldrucker verfügt.

Die Extender schalten sich fast sofort ein. Es kann jedoch bis zu etwa 30 Sekunden dauern, bis der Extender wieder mit dem erkannten Netzwerk verbunden ist..

Sie können entweder ein Passwort einrichten oder veranlassen, dass Pulse dem Benutzer eine E-Mail mit einem Link zum Einrichten eines eigenen Passworts schickt. So muss das Installationsprogramm keine temporären Passwörter vergeben. Dies funktioniert nur, wenn Pulse mit einem Mailausgangsserver konfiguriert wurde.

Dies hängt von dem verwendeten Kabel ab. Es gibt Standardempfehlungen, die mit einer Internetsuche gefunden werden können. Im Allgemeinen wird nach etwa 100 Metern ein Switch/Router angetroffen.

Bei HUB, Extendern und Remote-Extendern ist eine Aufstellung dort am besten, wo Sie eine ungestörte Sichtverbindung zu den daran angeschlossenen Geräten haben. Oftmals kann dies hoch oben an einer Wand sein. Die Geräte müssen zugänglich sein, damit sie ein- oder ausgeschaltet werden können.

Um einen Benutzer anzulegen, ist keine E-Mail-Adresse erforderlich. Wenn ein Benutzer keine E-Mail-Adresse hat, empfiehlt es sich, ihm ein Passwort zuzuteilen. Dies kann ein beliebiges Passwort sein, wie z.B. Pulse1, insbesondere wenn von diesem Benutzer kein Zugriff auf Pulse erwartet wird (z.B. auf Ebene Basic oder Coordinator). Das System erfordert für jeden Benutzer entweder eine E-Mail-Adresse oder ein Passwort. Wenn E-Mail verwendet wird, wird bezweckt, eine E-Mail an einen neuen Benutzer zu senden, um sein Passwort einzurichten .

Sie können ihn sich wie eine Festplatte vorstellen. Die Hardware wird am Ende irgendwann ausfallen. Da sämtlicher Speicher des Systems als Solid-State-Laufwerk angelegt ist, wird eine maximale Lebensdauer erzielt. 10 Jahre ist lediglich eine Spezifikation. Es ist möglich, dass bei manchen Geräten nach 10 Jahren oder auch noch später nichts geschieht. Es ist bewährte Praxis, das System gelegentlich an bestimmten Zeitpunkten oder in bestimmten Abständen zu sichern.

Die IT-Abteilung muss sicherstellen, dass die Ports 80 und 443 für den Hub offen sind. Die Ports 80 und 443 sind Ports, die üblicherweise für das Internet vorgesehen sind. Das HTTP-Protokoll über TLS/SSL ist Port 443/HTTPS. Port 80/HTTP ist das World Wide Web. Die Ports 80 und 443 sind üblicherweise vorhanden, da sie auf jeder Art von Filtergerät offen sind, das in Ihrem Netzwerk ausgehenden Datenverkehr zulässt. Sofern andere PCs auf das Internet zugreifen können, sollte auch der Hub dazu in der Lage sein. 

Anders als bei Matrix benötigen alle Pulse-Benutzer ein Passwort, um sich im System anzumelden. Aber manche Techniker auf Basic-Niveau müssen sich möglicherweise nie anmelden.

Wenn E-Mail über einen externen SMTP-Server konfiguriert ist, wählen Sie unter Anwendungseinstellungen -> E-Mail-Einstellungen die Option Verbindung testen.

Wenn der NTP-Server nicht erreicht werden kann, erscheint unter Anwendungseinstellungen -> Zeiteinstellungen eine Fehlermeldung. (Dies bedeutet, dass zumindest ein Teil des Internets für dieses Gerät nicht zugänglich ist.) Das Hochfahren kann etwa 30 Sekunden dauern.

Die Netzwerkkapazität für das Gerätenetz ist endlich. Bestimmte Geräte, wie der Hub und der Extender, tragen zur Gesamtkapazität des Netzwerks bei. Die verbleibende Netzwerkkapazität ist ein Schätzwert, wie viele Geräte dem Netzwerk hinzugefügt werden können. Es wird bezweckt, eine Methode zur Fehlerbehebung bereitzustellen, um wissen zu können, wenn das Gerätenetzwerk voll ist oder ein Extender voll ist. 

Beispiel: Wenn Sie ein Gerät mit Verbindungsproblemen haben, empfehlen wir, die Netzwerkkapazität für das Netzwerk und für jeden einzelnen Hub oder Extender zu überprüfen, um sicherzustellen, dass ein neues Gerät in der Lage sein wird, sich mit diesem Gerätenetzwerk zu verbinden. Wenn ein Extender bei 0 liegt, würde das bedeuten, dass in diesem Bereich ein weiterer Extender hinzugefügt werden sollte, um für ein stabileres System zu sorgen.

Zur Überprüfung des Netzwerkzustands wird das Kontrollieren der Diagnoseprotokolle -> Gerätestatusberichte empfohlen.

Angenommen, die Techniker dürfen keine Arbeitsaufträge anlegen und können nur bereits im System angelegte Arbeitsaufträge eingeben.

Die Techniker müssen BASIC-Niveau Benutzer sein.

Zählerprofil:

  • Feste Voreinstellung - Voreinstellung auf einen nominalen Mindestwert(ein Wert, der verwendet werden sollte, wenn Parts Room vergisst, dem Arbeitsauftrag ein Abgabevolumen zuzuweisen)
  • Mit Arbeitsaufträgen arbeiten
  • Eingeben von Arbeitsaufträgen am Zähler

Bei der Erstellung von Arbeitsaufträgen muss ein Volumen zugewiesen werden.

Ja, eine Flüssigkeit kann mehr als einem Tank zugeordnet werden. Ein Arbeitsauftrag, dem ein Material zugeordnet ist, ist über jeden dieser Flüssigkeit zugeordneten Zähler zugreifbar, es sei denn, dem Arbeitsauftrag sind zusätzliche Angaben zugeordnet (z. B. Technik, Standort, Messgerät).

Der in der Software zugelassene Versatz ist derzeit auf 12 inches begrenzt. Wenn der Tank vertikal steht, gibt es möglicherweise mehrere Möglichkeiten, das System so zu handhaben, dass Sie eine geeignete Messung erhalten. Angenommen, es handelt sich um einen vertikalen Tank:

  1. Definieren Sie einen Punkt, der dem maximalen Flüssigkeitsvolumen und dem maximalen Füllstand des Tanks entspricht.
  2. Einen Punkt definieren, der der Flüssigkeitshöhe für das untere Rohr zum Sensor und dem maximalen Flüssigkeitsstand plus 1 Gallone entspricht. Bei einem 2.500-Gallonen-Tank, der 10 Fuß (120 inches) hoch ist, mit einem Unterrohr von 4 Fuß (48 inches) kann das Tankprofil beispielsweise wie folgt aussehen: 

Tankkapazität von 2.501 Gallonen
Tankform = Nicht-Standard, mit einer Linearisierungstabelle, die drei Datenspalten enthält:
1) 0 inches Flüssigkeitsstand = 0 Gallonen Volumen
2) 120 inches Flüssigkeitsspiegel = 2.500 Gallonen
3) 168 inches Flüssigkeitsspiegel = 2.501 Gallonen

Diagnoseprotokolle -> Geräteereignisse. An dieser Stelle werden Anmeldeversuche angezeigt, die außerhalb der Geschäftszeiten stattfinden.

Wir haben dies bereits mit einer anderen Tastenfarbe und einem “drahtlos“ Symbol auf dem Abzugsbügelschutz getan.

Der Hub speichert die gesamte Abgabe-Historie. Die SD-Karte enthält Datenbank-Backups einschließlich der Abgabe-Historie. Die SD-Karte hat eine Größe von 8 GB und kann eine Historie von über 2 Millionen Abgaben speichern.

Wenn der Zähler für PRESET oder FIXED PRESET konfiguriert ist, verwendet es den voreingestellten Wert, der im Arbeitsauftrag oder durch die PRESET-Einstellung festgelegt wurde. Der manuelle Grenzwert gilt nur für einen Zähler, der im Abgabemodus MANUAL arbeitet.

Ja. Es gibt Anwendungsfälle, in denen ein Arbeitsauftrag mehrere Flüssigkeiten erfordern kann. Zum Beispiel Öl- und Windschutzscheibenwäsche. Das System begrenzt die Abgabe auf eine Abgabe pro Flüssigkeit pro Arbeitsauftrag.

PULSE FRAGEN UND ANTWORTEN WEBINAR-AUFZEICHNUNG

Nützliche Ressourcen nach dem Kauf

Produktschulung

Produktschulung

Graco University bietet Möglichkeiten für Online-Kurse an

Einen Händler finden

Einen Händler finden

Ihr Händler vor Ort kann Ihnen bei Servicefragen helfen und die Verfügbarkeit und Lieferung von Produkten überprüfen.

Handbücher und Teile

Handbücher und Teile

Die Handbücher enthalten Betriebsanleitungen, Teile, Fehlerbehebung und mehr.

Mit dem Support Kontakt aufnehmen

Bitte auswählen
Bitte einen Wert eingeben
Bitte einen Wert eingeben
Bitte einen Wert eingeben
Bitte einen Wert eingeben
Bitte auswählen
Bitte einen Wert eingeben

    Es tut uns leid. Die Datei war zu groß. Bitte versuchen Sie es erneut mit einer Datei, die kleiner als 40 MB ist.

    Es tut uns leid. Der verwendete Dateityp wird nicht unterstützt. Bitte versuchen Sie es erneut mit einem Standardbild- oder Dokumentformat. Unterstützte Formate sind: PNG, JPG, PDF, RTF, DOC, XLS oder PPT.

    Es tut uns leid. Die Datei war zu groß. Bitte versuchen Sie es erneut mit einer Datei, die kleiner als 40 MB ist.

    Es tut uns leid. Der verwendete Dateityp wird nicht unterstützt. Bitte versuchen Sie es erneut mit einem Standardbild- oder Dokumentformat. Unterstützte Formate sind: PNG, JPG, PDF, RTF, DOC, XLS oder PPT.

    Es tut uns leid. Die Datei war zu groß. Bitte versuchen Sie es erneut mit einer Datei, die kleiner als 40 MB ist.

    Es tut uns leid. Der verwendete Dateityp wird nicht unterstützt. Bitte versuchen Sie es erneut mit einem Standardbild- oder Dokumentformat. Unterstützte Formate sind: PNG, JPG, PDF, RTF, DOC, XLS oder PPT.

    Haben Sie Fragen? Reden wir darüber.

    Technischer Support

    Technischer Support

    +32 89 770 847

    Montag bis Freitag
    08:30 - 17:00 MEZ

    Allgemeiner Support

    Allgemeiner Support

    +32 89 770 865

    Montag bis Freitag
    08:30 - 17:00 MEZ

    Graco