Gracos Geschichte

Verfolgen Sie die Geschichte von Graco von seiner Gründung durch die Brüder Gray im Jahr 1926 bis heute. Von einem lokalen Familienbetrieb zu einem globalen Unternehmen mit 3500 Mitarbeitern.

History-1920-13054.jpg

GRÜNDUNG 1926 - ZUM HÖHEPUNKT DER „WILDEN ZWANZIGER"

Die Brüder Russell und Leil Gray gründen die Gray Company im April 1926 auf dem Höhepunkt der „Wilden Zwanziger". Die Brüder Gray gründeten das Unternehmen, um einen luftbetriebenen, tragbaren Öler zu bauen und zu verkaufen, den Russell während seiner Arbeit als Parkplatzwächter erfand. Seine großartige Idee hatte er, als er im eisigen Winter von Minneapolis mit einer Handfettpresse herumfummelte, deren Fett sich bei dem Frost in eine zähe Paste verwandelt hatte. Die Brüder Gray hatten, was man heute ein „Start up“ nennt, und wir nahmen unseren Betrieb in der 120 South Tenth Street in Minneapolis auf.

Men in front of Graco building

1930er

AUSWEITUNG DER SCHMIERAUSRÜSTUNG

Zu Beginn der 1930er befand sich die Gray Company inmitten einer der turbulentesten Perioden der amerikanischen Geschichte - der Großen Depression. Gegen den Strom schwimmend schufen wir eine Marktnische, die uns weiter wachsen ließ. Der zunehmende Bedarf an Schmiergeräten veranlasste die Brüder, größere, stärker spezialisierte Öler zu entwickeln. Um den Verkauf zu steigern und den Vertrieb auszuweiten, luden sie ihre neuen Geräte in einen Anhänger und begaben sich auf eine echte Road-Show quer durchs ganze Land. Ganz unvermittelt fanden wir uns an führender Position in der Schmiergerätebranche wieder.

history-1940-13035.jpg

1940er

GRÜNDUNG DER INDUSTRIAL EQUIPMENT DIVISION

In den Vierziger Jahren während des Zweiten Weltkriegs stellte die Gray Company seine Produktionskapazitäten um, um die Kriegsanstrengungen zu unterstützen. Wir entwickelten den berühmten Convoy Luber, der sich als unschätzbar wertvoll für die Schmierung der alliierten Lastwagen, Jeeps, Panzer und Flugzeuge überall in Europa und im Pazifik-Raum erwies. Tatsächlich erhielt die Gray Company zwei der begehrten „E"-Auszeichnungen von Army und Navy für Effizienz in der Kriegsproduktion. Nach der Rückkehr zur Friedenswirtschaft im Jahr 1945 erweiterten wir das Geschäft mit der Gründung der Industrial Equipment Division. Dank der Erweiterung um den Unternehmensbereich schlug die Gray Company eine neue Richtung ein und sollte fortan nicht länger nur ein Nischenhersteller sein. 

1950er

ERSTE AIRLESS-SPRITZPISTOLE

Als in den 1950ern Jahren ein großer Konsumschub die US-Wirtschaft ankurbelte, sah die Gray Company eine Chance darin, Geräte zur Materialhandhabung und Oberflächenbehandlung für Unternehmen zu entwickeln, die Konsumgüter herstellen. Während unser Kerngeschäft weiterhin florierte, führten wir 1958 das erste Airless-Farbspritzgerät ein. Mit diesem Fortschritt wurde die Gray Company zu einem marktführenden Unternehmen in der Farbspritzbranche. Auf der Suche nach einem neuen Grundstück, um den expandierenden Betrieb unterzubringen, kauften wir 1954 das Hanna-Gelände am Mississippi, das später zum Firmenhauptsitz wurde.

Mann auf Flugzeugtragfläche

1960er

INTERNATIONALE MARKTEXPANSION

Die 1960er Jahre - ein Jahrzehnt des raschen Wandels und großer Umbrüche, das in den USA oft als „New Frontier" bezeichnet wird - bedeuteten auch für die Gray Company einen Wendepunkt, denn wir erlebten ein stetiges Wachstum auf den globalen Märkten. Das Unternehmen handelte schnell, um eine Infrastruktur zu schaffen, die fähig war, auf das weltweite Wachstum zu reagieren, und gründete 1960 die erste Exportabteilung, gefolgt von der ersten internationalen Verkaufsabteilung mit Tochtergesellschaften in Europa, Asien, Südamerika und Kanada.

Gegen Ende der 1960er Jahre änderten wir unseren Namen offiziell in Graco Inc. und führten das Unternehmen an die Börse. Wir erlebten auch einen Führungswechsel, als David A. Koch CEO wurde, nachdem Harry Murphy 1962 in den Ruhestand gegangen war.

Mann bedient Lubemaster-Modul
Gracos Technical Center

1970er

UMSATZVERDOPPELUNG UND STRATEGISCHE ÜBERNAHME

Genau fünf Jahre vor unserem 50-jährigen Jubiläum erreichte Graco 1971 einen Umsatz von 50 Millionen US-Dollar. Bis zum Ende des Jahrzehnts verdoppelte sich der Umsatz auf 100 Millionen US-Dollar. Dieses Wachstum erreichte unser Unternehmen durch die Festigung seiner Position auf bestehenden Märkten und durch die Erschließung neuer Märkte. Wir erwarben das in Chicago ansässige Unternehmen H.G. Fischer & Co., das unsere Produktpalette um eine elektrostatische Farbspritzpistole erweitert hat, was unsere Position auf dem Markt für Oberflächenbehandlung in der Industrie und Automobilindustrie erheblich gestärkt hat. 1973 stimmte Graco auch einen Aktiensplit im Verhältnis 3:2 zu, dem ersten in unserer Geschichte. In den Folgejahren sollte sich dies noch elfmal wiederholen!

Markierung Metrodome 1980

1980er

AUFSTELLUNG EINES NEUEN PRODUKTREKORDS

In den 1980er Jahren wurden bei Graco mehr Produkte entwickelt als jemals zuvor in unserer Geschichte. Wir haben uns in Geschäftsbereichen reorganisiert, um uns effektiver auf wichtige Marktchancen konzentrieren zu können. Aus dieser Strukturierung sind die heutige Industrial Equipment Division, Contractor Equipment Division und Lubrication Equipment Division hervorgegangen. 1983 führten wir dank des wachsenden Elektronikmarkts mehr erfolgreiche neue Produkte ein als in jedem anderen Jahr - insbesondere für Dichtmittel- und Klebstoffanwendungen. Mitte des Jahrzehnts wurden unsere Stammaktien an der New Yorker Börse unter dem Handelssymbol "GGG notiert."

1990er

TECHNOLOGISCHE INNOVATION

In den 1990ern im Informationszeitalter angekommen, nutzte Graco die Vorteile der aufkommenden Technologie, indem wir modernste Elektronik in unsere Spritzgeräte einbauten und Herstellern die Möglichkeit gaben, in Dosiergeräten Funktionen zu programmieren, wodurch Materialwechsel und Überwachung der Verwendung erleichtert wurden. Die 1990er Jahre brachten auch unsere innovativen LineLazer™-Fahrbahnlinienmarkierungsgeräte hervor. Das Wachstum während des Jahrzehnts führte zur Erweiterung unseres Russell Gray Technical Center zur Beschleunigung der Produktentwicklung, einer Fabrik zur Herstellung von Spritzpistolen in Sioux Falls, South Dakota, einer neuen europäischen Hauptniederlassung in Belgien und einer hochmodernen Fertigungs- und Vertriebsstätte in Rogers, Minnesota. Durch die Konsolidierung von Produktions- und Vertriebsbetrieben auf der ganzen Welt konnten wir effizienter und profitabler werden. 

Unter der Leitung von George Aristides begann Graco seine offensivste Kampagne zur Steigerung von Gewinn und Umsatz. Während sich der Umsatz von 322,6 Millionen USD im Jahr 1993 auf 450,5 Millionen USD im Jahr 1999 erhöhte, stieg der Nettogewinn von 9,5 Millionen USD im Jahr 1993 auf eindrucksvolle 59,3 Millionen USD im Jahr 1999. 

Gracos Büro in Belgien um 1990

2000er

Weitere Übernahmen, revolutionäre Produkte

Mit dem Eintritt in das 21. Jahrhundert feierten wir 2001 das 75-jährige Bestehen des Unternehmens. Zwischen 2000 und 2010 haben wir uns durch klar definierte Ziele und Strategien weiterentwickelt, sodass wir in allen Geschäftsbereichen Spitzenprodukte hervorgebracht haben. Darunter war unser erster Reactor™ zur Anwendung von Zweikomponenten-Schaumstoffen, Polyurea und Epoxidharzen. Gewachsen sind wir auch durch mehrere strategische Übernahmen, darunter PBL, Sharpe Manufacturing Co., Liquid Control und Gusmer, Lubriquip, GlasCraft und Airlessco. Zusätzlich zu den kontinuierlichen Übernahmen investierte das Unternehmen stark in seine Kapazitäten, eröffnete eine neue Fabrik in Suzhou, China, und erweiterte die Betriebe in Ohio und South Dakota. 2007 wurde Pat McHale zum President und CEO ernannt.

Mann spritzt Schaum auf dem Dachboden
RoadLazer

2010er

1 MILLIARDE DOLLAR UMSATZ UND EIN ÖL- UND ERDGASGESCHÄFT

2012 erreichte Graco einen wichtigen Meilenstein in unserem Wachstum - zum ersten Mal überschritt der Umsatz die Marke von 1 Milliarde US-Dollar. Dieses Jahrzehnt war ebenfalls von bedeutenden Übernahmen gekennzeichnet, darunter QED Environmental Systems (QED), ein führender Hersteller von Materialmanagement-Lösungen für den wachsenden Markt der Umweltüberwachung und -sanierung, und EcoQuip, das umweltfreundliche Feuchtstrahlsysteme zum Entfernen von Beschichtungen und zur Oberflächenvorbereitung entwickelt und produziert. Beide Übernahmen eröffneten Möglichkeiten in Nischenmärkten, in denen wir wenig bis gar nicht präsent waren. Nach unseren Übernahmen von Alco Valves und High Pressure Equipment Company in den Jahren 2014 und 2015 haben wir erneut einen großen Geschäftsbereich geschaffen, der die Öl- und Erdgasmärkte bedient.

Graco wächst weiter, indem wir schneller als unsere Mitbewerber in neue Produkte investieren, unsere Technologien in neue Märkte und Anwendungen transferieren, unsere globale Präsenz ausbauen und wichtige Übernahmen verfolgen. Heute sind wir stolz auf unsere bescheidenen Anfänge vor mehr als 90 Jahren und stolz darauf, wo wir heute stehen.

Frau und Mann in Fabrik mit Roboter

Zukunft

DIE QUALITATIV HOCHWERTIGSTEN PRODUKTE DER BRANCHE, A+ KUNDENDIENST

Als Pat McHale nach einer langen Karriere, die 1989 bei Graco begann, zum CEO ernannt wurde, hatte er bereits dazu beigetragen, eine Zukunft zu entwerfen und auszumalen, die uns in verschiedenen Märkten als qualitativ hochwertigsten Hersteller von Produkten zur Materialhandhabung positionierte. All dies wird durch das Versprechen eines außergewöhnlichen Kundendienstes unterstützt.

Auf die Frage, wie er die Zukunft sieht, schlägt Pat einen optimistischen Ton an: "Ich bin sehr enthusiastisch, was die Zukunft dieser Organisation und die von uns entwickelte Grundlage angeht. Wir haben eine starke Kultur, wir verfügen über solide Prozesse, eine hervorragende geografische Abdeckung mit erstklassigen Vertriebspartnern und ein Mitarbeiterteam, das ich gegen kein anderes eintauschen würde."

Führung


Gracos Führungsteam

Graco wird von einem Team erfahrener Führungskräfte geleitet, die sich der Umsetzung der Interessen unserer Kunden, Mitarbeiter, Aktionäre und Gemeinschaften verschrieben haben.

Graco