Streichen von Schränken mit einem Airless-Farbspritzgerät

Projektübersicht

Das Streichen oder Beizen Ihrer Schränke kann das Aussehen Ihrer Küche, Ihres Badezimmers oder eines anderen Raums in Ihrem Haus völlig verändern. Da viele Räume mit Schränken in der Regel stark frequentiert werden, sollten Sie dieses Projekt schnell in Angriff nehmen. Die Verwendung eines Magnum by Graco Airless-Farbspritzgeräts ist der schnellste Weg zu einem perfekten Finish.

Wenn dieses Projekt richtig durchgeführt wird, erhalten Sie eine dauerhafte, glatte Oberfläche ohne Pinselstriche oder andere Unregelmäßigkeiten. Es ist auch wichtig, dass die Türen und alle Ecken und Rillen gleichmäßig bedeckt sind. Die Art und Weise, wie Sie die Farbe auftragen, ist entscheidend dafür, wie lange die Farbe hält.

Es gibt also keinen Grund, ein Vermögen für den Austausch Ihrer Schränke auszugeben, wenn ein Airless-Spritzgerät sowohl die Geschwindigkeit als auch die Qualität bietet, um die Umgestaltung Ihrer Schränke zu einem schnellen und einfachen Heimwerkerprojekt zu machen.
 

Sicherheitshinweis: Treffen Sie bei der Arbeit mit Spritzgeräten angemessene Sicherheitsvorkehrungen, bleiben Sie aufmerksam und achten Sie auf mögliche Gefahren. Tragen Sie Schutzkleidung wie Handschuhe, Schutzbrille, Spritzsocke (Haube), Hut, geeignetes Schuhwerk, Staubmasken und Atemschutzmasken. Sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung. Wenn Sie in der Nähe von Geräten streichen, schalten Sie diese aus. (Siehe Sicherheitsvorkehrungen in der Betriebsanleitung des Spritzgeräts). Beachten Sie stets die spezifischen Anweisungen und Sicherheitsvorkehrungen für das von Ihnen verwendete Spritzgerät.

Streichen von Schränken mit einem Graco Airless-Spritzgerät

ANSEHEN: Spritzen von Schränken (6:28)

 

Empfohlene Werkzeuge & Ausrüstung

  • Magnum by Graco Farbspritzgerät
  • TrueAirless 311 Airless-Spritzdüse
  • Nicht entflammbare Grundierung auf Ölbasis
  • Latex-Emaille, seidenmatt oder halbglänzend, Farbe oder Beize
  • T.S.P. Allzweckreiniger
  • Leinentuch, Papier oder Plastik
  • Verlängerungskabel
  • Lumpen & Abfalleimer
  • Plastikbeutel für Schrankbeschläge
  • 2x4 auf 2 Farbdosen oder Sägeböcken
  • Holzspachtel & Spachtel
  • Schleifpapier mit feiner Körnung oder Schleifblock
  • Staubbindetuch
  • Abdeckband/Schlauchband
  • Kartonabfälle
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Farbsieb (falls vorhanden) & Gummihandschuhe
  • Gartenschlauch
  • 2 verstellbare Schraubenschlüssel
  • Flache & Kreuzschlitzschraubendreher

Vorbereiten der Schränke

Der erste Schritt ist die Vorbereitung der zu streichenden Flächen.

Entfernen Sie die Türen und Schubladenfronten von den Schränken und entfernen Sie die Beschläge. Achten Sie darauf, die Türen und Schubladen der einzelnen Schränke zu kennzeichnen. Legen Sie die Beschläge in Plastiktüten und bewahren Sie sie zusammen auf, damit Sie die Türen beim Wiedereinbau in die Schränke nicht neu einstellen müssen.

Wenn Sie vorhaben, die Beschläge an Ihren Schränken durch Beschläge zu ersetzen, die eine andere Lochausrichtung haben, füllen Sie die vorhandenen Löcher mit Holzspachtel. Sie müssen ein oder beide Löcher füllen und neue Löcher bohren. Danach reinigen Sie sorgfältig die Flächen, die Sie streichen möchten. Wischen Sie dazu alle Oberflächen mit TSP (Trinatriumphosphat) ab, um Schmutz und Fett zu entfernen.

Lassen Sie die Oberflächen vollständig trocknen. Schleifen Sie die Türen, Schubladen und Schränke leicht mit der Maserung des Holzes ab, um die oberste Lackschicht zu entfernen. Dadurch haftet der Lack deutlich besser und Sie erhalten eine glatte Oberfläche. Nach dem Schleifen saugen Sie alle Oberflächen ab. Nehmen Sie sich die Zeit, alle Oberflächen auf beschädigte Stellen zu untersuchen und Nagellöcher und Risse zu spachteln. Achten Sie auch darauf, die Fugen zwischen Schränken und Wänden abzudichten, um eine nahtlose Verbindung zu schaffen. 
 

Vorbereiten des Einsatzorts

Die Schränke sind jetzt vorbereitet, lassen Sie uns jetzt den Einsatzort vorbereiten. Decken Sie alles mit Planen ab, was nicht gestrichen werden soll. Decken Sie Böden mit einer Plane oder Abdeckpapier ab. Verkleben und bedecken Sie die Öffnungen und schützen Sie Wände und Decke mit Plastik. Trennen Sie den Bereich des Raums ab, in dem Sie Spritzen werden.

In einem unfertigen Keller oder einer Garage können Sie eine vorübergehende Spritzkabine einrichten; decken Sie dazu den Boden ab und trennen Sie den Bereich mit Plastikfolie ab. Legen Sie die Schranktüren auf 2 Sägeböcke mit 2x4 Brettern, um sie vom Boden abzuheben und in einen bequemen Winkel zum Spritzen zu bringen.
 

Farbe/Beschichtungen

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, grundieren Sie alle Oberflächen mit einer nicht entflammbaren Grundierung auf Ölbasis und einer Versiegelung. Dadurch wird eine Wasserbarriere geschaffen, die ein Durchbluten und Rissbildung verhindert.

Um große Partikel oder getrocknete Ablagerungen zu entfernen, gießen Sie die Grundierung durch ein Sieb in einen Eimer. Ziehen Sie Latexhandschuhe an und drücken Sie die überschüssige Grundierung heraus. Entsorgen Sie danach das Sieb und die Handschuhe. Den gleichen Vorgang sollten Sie auch mit dem Decklack durchführen.
 

Sicherheit

Bevor Sie mit dem Spritzen beginnen, vergewissern Sie sich, dass Sie alle Sicherheits- und Betriebsanweisungen gelesen haben, die zusammen mit Ihrem Airless-Spritzgerät geliefert wurden, und dass Sie über eine angemessene persönliche Schutzausrüstung verfügen, wie z. B. einen Augenschutz und ein Atemschutzgerät.

Seien Sie sich stets bewusst, dass Airless-Spritzgeräte einen hohen Druck produzieren können – oft ausreichend, um die Haut zu durchstechen. Richten Sie die Pistole niemals auf sich selbst oder andere Personen. Außerdem ist es wichtig, dass Sie Ihren Arbeitsbereich vor dem Spritzen ausreichend lüften.
 

Spritzdüsenauswahl

Für diese Art von Projekten, bei denen die Oberflächen klein sind, empfehlen wir eine Spritzdüse mit einem kleineren Spritzstrahl. Wenn Sie Lacke auf Wasserbasis und seidenmatte Farben spritzen, verwenden Sie am besten eine Spritzdüse 311, da sie einen 15 cm-Spritzstrahl liefert, der perfekt für Schränke und kleinere Türen geeignet ist.
 

Spritzen üben

Vor dem Streichen der Schränke ist es ratsam, auf einem Stück Pappe zu üben. So können Sie Ihre Technik verfeinern und das Spritzgerät auf das beste Spritzbild einstellen.

Beginnen Sie jeden Durchgang, indem Sie die Spritzspitze etwa 30 cm von der Oberfläche entfernt halten. Richten Sie die Pistole auf die Mitte des vorherigen Durchgangs, so dass Sie eine Überlappung von 50 % erreichen. halten Sie den Schlauch mit der anderen Hand fest, damit er nicht im Weg ist. Die Pistole muss sich bewegen, während der Abzug gezogen und losgelassen wird. Starten und stoppen Sie die Pistole nach jedem Durchgang. Betätigen Sie den Abzug nach Beginn der Pistolenbewegung. Lassen Sie den Abzug vor dem Ende der Bewegung los.

Um die einzelnen Spritzdurchgänge zu verblenden und einen unscharfen Rand um das gesamte Spritzbild zu erzeugen, bewegen Sie Ihr Handgelenk so, dass die Pistole senkrecht zur Oberfläche bleibt. Schwenkbewegungen verursachen einen ungleichmäßigen Materialauftrag und produzieren Spritznebel. Bleiben Sie innerhalb Ihrer Reichweite. Strecken Sie sich nur so weit, wie es bequem ist.

Um das beste Spritzbild zu erzielen, sollten Sie immer mit dem niedrigsten Druck beginnen und den Druck langsam erhöhen, bis Sie das gewünschte Ergebnis erzielen. Ein gutes Spritzbild hat immer gleichmäßige, weiche Kanten. Wenn Sie am oberen und unteren Ende jedes Musters sichtbare Linien oder „Farbläufer“ haben, versuchen Sie, den Druck in kleinen Schritten zu erhöhen, bis die Ränder des Musters weicher werden.
 

Auftragen der Grundierung

Beginnen Sie mit dem Spritzen der Schranktüren. Beginnen Sie an einem Ende und Spritzen Sie die Seiten und die Innenseite und arbeiten Sie sich um die Türen herum, indem Sie alle äußeren Rahmen spritzen. Zum Schluss spritzen Sie direkt auf die Oberseite der Türen und achten Sie darauf, dass Sie alle Flächen abdecken. Arbeiten Sie innerhalb Ihrer Reichweite. Strecken Sie sich nur soweit, wie es bequem ist. Lassen Sie die Türen vollständig trocknen, bevor Sie sie zum Spritzen der anderen Seite umdrehen.

Wenn Sie fertig sind, machen Sie mit den Schränken weiter. Spritzen Sie die größeren ebenen Flächen wie bei den Türen. Im Inneren der Schränke spritzen Sie zuerst die Ecken und dann den mittleren Bereich. Für die Außenseiten der Schränke mit Kanten neigen Sie Ihre Pistole so, dass zwei bis drei Spritzdurchgänge in der Mitte zusammenlaufen.

Wenn die Grundierung vollständig getrocknet ist, schleifen Sie die Oberflächen leicht an. Dadurch haftet der Decklack besser auf der Oberfläche und ergibt ein glatteres Finish. Beim Schleifen zwischen den zwei Schichten achten Sie darauf, dass Sie nur leicht anschleifen. Saugen Sie alle Oberflächen ab und wischen Sie sie anschließend mit einem Staubtuch ab.
 

Vorbereitung zwischen den Schichten

Es ist wichtig, das alte Farb-/Beschichtungsmaterial aus Ihrem Spritzgerät zu spülen, bevor Sie neues Material einfüllen. Da dieses Projekt mit einer nicht entflammbaren Grundierung auf Ölbasis begann, sollten Sie das Spritzgerät mit Spiritus spülen. Wenn ein Decklack auf Wasserbasis aufgetragen wird, spülen Sie das Spritzgerät vor der Zugabe des wasserbasierten Decklacks erneut mit Wasser.

Nach dem Spülen des Spritzgeräts sieben Sie den Decklack und füllen Sie ihn in Ihr Spritzgerät. Spritzen Sie diesen ersten Decklack auf alle Oberflächen und lassen Sie die Farbe vollständig trocknen, bevor Sie eine zweite Schicht auftragen. Die meisten Profis schleifen alle Oberflächen zwischen den Anstrichen fein an, saugen sie ab und wischen sie mit einem Staubtuch ab. Dadurch kann der Decklack besser auf der Oberfläche haften.
 

Finish

Sobald die zweite Schicht vollständig getrocknet ist, entfernen Sie vorsichtig das gesamte Klebeband, Papier und Plastik. Bringen Sie dann die Beschläge wieder an und befestigen Sie die Türen und Schubladen an den Schränken. Und das ist alles, was Sie brauchen, um Ihrer Küche ein völlig neues Aussehen zu geben. Und jetzt schnell und einfach zum nächsten Projekt.

Suchen Sie nach weiteren Videos?

Besuchen Sie unser Schulungszentrum mit Videos zur Produktvorbereitung, Tipps zur Inbetriebnahme und Reinigung, Ratschlägen zum Spritzen, zur Fehlerbehebung und vielem mehr.

Magnum by Graco